Dienstag, 29. Juli 2014

Hin und weg

Hallo, da bin ich wieder. 

Die letzten Wochen vergingen wie im Rausch. Wie einige vielleicht wussten (oder sich grob ausrechnen konnten), stand die Abgabe meiner Masterarbeit an und das ließ alles andere ehrlich gesagt ein bisschen unwichtig werden. Für die ganz heiße Phase hatte ich mir sogar stricken verboten, bevor das Tagespensum geschafft war. Manchmal muss man tun, was man tun muss. 
Mein Zeitplan ging ziemlich gut auf und ich hatte zu keinem Zeitpunkt ernsthaften Grund, in Panik zu verfallen, aber stressig und vor allem anstrengend war es natürlich trotzdem. Mails beantworten? Später. Wäsche waschen? Ach, die Hose kann noch zwei Tage. Kochen? Ein Brötchen vom Bäcker tut es auch. Gesunder Lifestyle geht anders, aber für einen begrenzten Zeitraum ist das wahrscheinlich in Ordnung. 
Nach der Abgabe ging es gleich weiter mit einer Konferenz zum Geburtstag unseres Profs, wo jede Hand gebraucht wurde und wo ich endlich mal (wieder) die Gesichter zu den Texten, die ich eine Woche vorher noch zitiert hatte, sehen konnte.

Wie gesagt, es war ein Rausch. Ich bin vorwärtsgestolpert, weil es die Option, es nicht zu tun, nicht gab. Und obwohl ich die meiste Zeit sehr ruhig war und alles wunderbar geklappt hat, begreife ich erst ganz langsam, was da gerade passiert ist: Ich bin fertig mit meinem Studium.







So, liebe Welt. Jetzt zeig mal, was du zu bieten hast.

Kommentare:

  1. Ich drücke dir ganz doll die Daumen für eine gute Note und etwas entspanntere Zeiten. Und einen Sieg im Kartenspiel mit deinen Stofftieren ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Die Kuscheltiere haben übrigens ohne mich angefangen, weil ich so selten daheim war und ihnen langweilig wurde..

      Löschen
  2. Herzlichen Glückwunsch zur Abgabe! Ich weiß selber noch, was das für ein befreiendes Gefühl war die Arbeit erst endlich zu drucken und dann den Profs in die Hand zu drücken :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, so richtig habe ich es immer noch nicht verstanden.. Liegt wahrscheinlich daran, dass der Stress danach gleich weiterging mit der Konferenz, packen, organisieren..

      Löschen
  3. Wow, das muss arg erleichternd gewesen sein, kann ich mir vorstellen. Meine Daumen für eine gute Note sind auch gedrückt!!

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Alles Gute zur Abgabe! Und natürlich drücke ich auch mit Daumen. Und nun geh', die Welt will erobert werden. Oder so. :)

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Glückwunsch! Geniess jetzt, dass du es hinter dir hast, bevor dich der Alltag dann wieder einholt. Drücke dir die Daumen, dass es jetzt schnell und ohne böse Überraschungen geht bis zum endgültigen Abschluss.
    Lg ette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alltag? Was war das nochmal? ;) Hier herrscht seit Wochen Ausnahmezustand, deswegen komme ich auch so selten zum bloggen. Ein bisschen Alltag wäre im Moment echt fein, aber du hast ja recht.. der holt mich noch früh genug wieder ein.

      Löschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).