Donnerstag, 4. Dezember 2008

"Spirit, conduct me where you will."

Eigentlich bin ich ja nicht so ein Weihnachtstyp. Das war für mich immer nur Stress, Geschenke, Baumdiskussionen und Schneematsch. Aber dank Johanna fange ich langsam an, den Spaß an Weihnachten für mich zu entdecken. Im Zuge dessen habe ich die letzten Abende damit verbracht, mir aus Aquarellpapier, Öl und viel Kleber eine Lampe zu basteln. Die Idee dafür hatte ich aus einer KK-Julen-Weihnachtsausgabe von 2003 (aus Norwegen.. scheint so ein Lifestyle-Magazin zu sein), die mir meine Norwegisch-Lehrerin ausgeliehen hat. Das Prinzip ist ganz einfach, erzeugt aber einen tollen Effekt. Laut Anleitung soll man das Papier vor der Öl-Behandlung mit Aquarellfarben anmalen, aber in weiß gefiel es mir besser. Danach folgten mehrere abendliche Klebesessions und jetzt habe ich einen schönen Papier-Dodekaeder (für Mathematiker) bzw. W12 (Für Rollenspieler), in dessen Seitenflächen durch die Klebenähte fünfzackige Sterne entstehen.

Se her!

Ja, die Lampe steht auf meinem Drucker. Beachtet das Logo gar nicht, muss ja keiner wissen, dass ich mit Canon drucke ;)

Und noch ein ambientiges Bild mit Reflexion, weils so schön war.


god jul, alle sammen.

Kommentare:

  1. oh, da lacht mein naturwissenschaftliches & weihnachtlich angehauchtes Herz und frohlockt. Der sieht echt toll aus!

    Besinnliche Zeit!
    Mneme

    AntwortenLöschen
  2. Ui, die ist aber hübsch geworden. Nichts für mich Batz-Klebemeister, da sähe man bestimmt Spuren.
    Gibt einen tollen Effekt - ich hätte sie auch weiß gelassen.
    Eine schöne restliche geruhsame und entspannte Adventszeit wünsch ich :).

    AntwortenLöschen
  3. Ich schaue schon geschäflich weltweit immer nach neuen Lampen und Außenleuchten-Ideen und habe schon viele ausgefallene Sachen gesehen. Hier aber besonders innovative Beleuchtungen... muß ich sagen. Ein Unikat : )

    AntwortenLöschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).