Sonntag, 12. Juli 2009

Alle die mit uns das Drachenboot fahren..

An diesem Wochenende war hier ein großes Volksfest, das jedes Jahr stattfindet und traditionell auch ein Drachenbootrennen auf der Lahn auf dem Programm stehen hat.
Die Teams wurden dabei in zwei Gruppen eingeteilt, eine Renn- und eine Fun-Klasse. Für erstere kamen wir natürlich nicht in Frage, aber irgendjemand kam auf die Idee, unser Institut bei der Fun-Klasse anzumelden. Der ursprüngliche Gedanke dabei war, glaube ich, unser (recht unbekanntes) Fach mal in der Öffentlichkeit vorzustellen und evtl ein bisschen auf die Marburger Keltologie und Vergleichende Sprachwissenschaft aufmerksam zu machen. Unterstützung bekamen wir dabei vom Marburger Rugby-Team der Frauen. Die eigentliche Message kam zwar nicht wirklich an ("Und wer seid ihr?" - "Wir sind die Marburger Keltologen." - "Die WAS?"), aber es war trotzdem ein Heidenspaß, weil es in der Fun-Klasse nicht nur um Schnelligkeit, sondern auch um die beste Kostümierung ging.

Und da beginnt der eigentlich interessante Teil der Geschichte. Nach einem ersten Brainstorming standen drei Vorschläge zur Auswahl: Schotten, Elfen/Anderweltwesen und gerade aus der Schlacht kommende, raubende, brandschatzende Kelten. Bärte, so wurde einstimmig beschlossen, sind bei allen drei Ideen obligatorisch. Bei der Abstimmung gewann dann die mordende Fianna mit 15 vor jeweils 8 Stimmen und es ging ans Fein-Tuning.
Bei der Oberbekleidung entschieden wir uns für Kartoffelsäcke, die mit ordentlich Schlamm, Feuer, Kohle, Blut und sonstigem Dreck auf eingesaute Krieger getrimmt wurden, die restlichen Klamotten sowie Gesicht und Arme wurden der gleichen Prozedur unterzogen. Die Anfertigungsidee des, ich kann es nicht anders sagen, Herzstücks unseres Kostüms, wuchs auf Johannas Mist, bei der Ausführung half ich ihr und so entstanden Donnerstag Abend vorm Fernseher bei Caipi und Balisto 21 Bärte aus Filzwolle, die mit einem um die Ohren gebundenen Gummiband an Ort und Stelle gehalten wurden. Das klappte so gut (und sieht nebenbei bemerkt auch richtig geil aus), dass sie wohl nächstes Jahr wieder zum Einsatz kommen werden, wobei ich auch schon vorher Einsätze auf diversen Parties nicht ausschließen möchte. Die Teile bieten durchaus eine echte Befriedigung bei akutem Bartneid.

Beim Rennen selbst waren unsere Gegner leider 0,25 Sekunden schneller als wir.

Dass wir ausgerechnet gegen Mediziner verloren, trifft mich persönlich ja besonders arg, aber mit ihren OP-Kitteln waren sie kostümmäßig natürlich keine Konkurrenz für uns.

Ein Gruppenfoto kann ich euch leider (noch) nicht zeigen, aber das wird bei nächster Gelegenheit noch nachgereicht. Zur Vertröstung gibt es immerhin ein Bild von mir.

Um es mit Fedelms Worten zu sagen: "Atchíu forderg, atchíu rúad." I see it bloody, I see it red.

Kommentare:

  1. Sehr schöne Zusammenfassung! Photos müssen wir unbedingt austauschen!!
    Und Ideen für unser Kostüm nächsten Jahr können natürlich auch bereits eingereicht werden XD
    *wynkwynk*

    AntwortenLöschen
  2. Netter Bericht. Als ihr weg wart haben Jim Und Jasmin noch mim Bürgermeister Schlager auffer Bühne getanzt, habn video

    LG Christian

    AntwortenLöschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).