Samstag, 17. Oktober 2009

Endpaper Pics

Ich weiß doch, dass ihr es wollt. Dieses stille Flehen, ich kenne es. Ihr wollt Fotos. Und um mich von den wichtigen Dingen des Lebens abzulenken (Texte für die Uni lesen), habe ich euch welche gemacht. Sind nicht die besten, da im Dunkeln und mit Blitz entstanden, die Farben stimmen auch nicht ganz, aber es ist immerhin etwas.


Wie ihr seht, bin ich schon am Daumen vorbei und quasi auf der Zielgerade. Laut Anleitung noch ein Musterrapport, dann wird wieder auf die kleinen Nadeln gewechselt und das Bündchen gestrickt. Man erkennt auch schön, wie der korksige Anfang mit der Zeit langsam besser wurde. Ab und zu verschwindet noch eine Masche ein wenig, aber ich habe noch nicht rausgefunden, woran das liegt.

Die neuen Nadeln zu kaufen hat sich übrigens gelohnt, die Stulpen passen bis jetzt perfekt und halten durch das zweifarbige Muster doppelt so warm.


Meine Sorge, dass die Wolle nicht mehr reicht, war auch völlig unbegründet. Die Knäule sind bisher nur minimal kleiner geworden, vielleicht bleibt sogar genug übrig, um noch was anderes daraus zu stricken. Resteverwertung kann so schön sein.

Kommentare:

  1. Die sind ja wirklich schön. Das Muster ist so winterlich, auf gute Art und Weise (passt zum Wetter, die Farben auch, obwohl die nicht so meins sind. Aber das liegt an mir.). Ich bin gespannt auf die Resteverwertung!

    Liebe Grüße, man sieht sich vielleicht,

    Bonnie aka. Bronwen (die in ihrer ersten Uniwoche nicht sehr eloquent, aber dafür reichlich verpeilt war)

    AntwortenLöschen
  2. Wunder-Wunderschön. Faszinierend, dass man sowas tatsächlich herstellen kann. Ganz glaub ichs noch nicht. Aber diese Bilder.. muss ich wohl doch glauben ;).

    AntwortenLöschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).