Samstag, 22. Januar 2011

Sammelalbum für Farben

Mein Bruder hat eine üble Rot-Sehschwäche und manchmal habe ich das Gefühl, das was ihm fehlt, habe ich dazubekommen. Meine Augen sind ziemlich empfindlich für Farbunterschiede und diese Erkenntnis hat dazu geführt, dass ich mir am liebsten ein Sammelalbum machen würde, in dem ich all die tollen Farben der Welt festhalten kann.

Offline auf Papier im Skizzenbuch wäre am schönsten, aber da müsste ich immer den Aquarellkasten mit mir rumtragen und am besten noch eine Tageslichtlampe, damit ich auch sehe, was ich tue. Am PC ist das natürlich alles einfacher, da kann man sich die RGB-Werte anzeigen lassen, was die Reproduktion extrem erleichtert und bei Bedarf kann man sich vom Gimp einfach eine Scheibe der perfekten Farbe abschneiden und einpacken lassen.

Um meinen Selbstdisziplinskill (was für ein seltsames Wort!) etwas zu steigern, gibt es hier ab jetzt jede Woche eine Lieblingsfarbe zum mitnehmen. Ihr seid Zeuge, ich habe mir sogar einen Account bei ColourLovers.com zugelegt, um meine Farbenliebe auch außerhalb des Blogs etwas dokumentieren zu können. Obwohl ich da fast alles faven könnte.

Den Anfang macht eine Farbe, die ich in Natrons Fotoblog gefunden habe. Sie hat ein Script, das automatisch zu dem angezeigten Bild eine dazu passende Hintergrundfarbe generiert, und am 11. Januar war es diese hier:


Ein kräftiges Senfgelb, aber wenn man sie länger anschaut, wirkt sie gleichzeitig grüner und orangener (gibt es einen Komparativ zu "orange"?). Erstaunlich, wie unterschiedlich die selbe Farbe erscheinen kann, wenn man sich länger mit ihr beschäftigt.

Kommentare:

  1. Das ist eine ganz, ganz tolle Idee! Aber in analog und aquarell und so wäre es natürlich noch viel tollllllerererer

    AntwortenLöschen
  2. Super Thema! (Das hat jetzt nicht mal was mit der Erwähnung meines Fotoblogs zu tun ;))
    Sich so auf jeweils eine einzige Farbe zu konzentrieren hat diese beglückende Detailliebe und Ästhetik die kleine Dinge mit sich bringen. Und irgendwie macht es auch den Kopf frei, mal nur eine Farbe anzusehen, ohne Muster, ohne Textur.
    Also, ich sags noch mal: Großartig! :)

    AntwortenLöschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).