Montag, 20. August 2012

Es gibt kein falsches Wetter

.. nur falsche Kleidung. Darunter fällt bei den aktuellen Temperaturen so ziemlich alles, was dafür gemacht wurde, irgendwie angezogen und am Körper getragen zu werden. Müsste ich nich ab und zu arbeiten und einkaufen gehen, hätte ich meinen Schlafrhythmus schon längst umgekrempelt, wie früher zu Schulzeiten in den Sommerferien. Nachmittags um vier Uhr aufstehen, morgens um sieben ins Bett und dazwischen möglichst wenig bewegen.

Trotzdem sollte einen dieses Gehirngrillwetter nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch wieder andere Zeiten (und Orte) kommen werden, in denen man froh sein wird um einen kuscheligen Pulli. Deswegen versuche ich möglichst früh aufzustehen, um die erträglichen Stunden des Tages zum stricken zu nutzen.
Der Sommer in Tromsø ist mittlerweile schon etwas weiter vorangeschritten als auf dem Foto, aktuell ist das Stück ca. 30cm lang. Noch ein paar cm und eine Zunahme, dann wird es endlich bunt.


Das Teil rollt sich leider noch extrem, weswegen ich es mit ein paar Stecknadeln bändigen musste. Über einem dünnen Pulli getragen hält es sich aber in Grenzen und gespannt werden muss ja auch noch.

Auf dem Spinnrad wird immer noch gezwirnt, ich bin SO froh, wenn das Projekt endlich durch ist.


Auf den Spulen ist immer noch recht viel Single-Garn, das ergibt sicher noch eine ganze Spule voll gezwirntes. Wahrscheinlich verkaufe ich das Garn am Ende, weil ich es nicht mehr sehen kann.. ;) Wird Zeit, dass ich mir eine Schirmhaspel zulege, das alles auf der Niddy Noddy aufzuwickeln (und auszumessen!) wird definitiv kein Spaß.

Das war es schon wieder für heute, ich muss nämlich gleich raus. In die Sonne. Igitt.
Nur als Warnung: Morgen gibt es frisch gefärbten Fiber Porn. Nur, falls euch heute schon zu warm wurde bei dem ganzen Gerede über Wolle.

Kommentare:

  1. Ooooh noch ein glatt rechts Projekt mit kleinen Nadeln. Oder irre ich mich da könnte auch am Größenverhältnis liegen...
    Wie steht es eigentlich um die Federleichtjacke?

    Oh weh du wirst das tolle Garn doch nicht verkaufen wollen?!? Wenn ja melde ich mein Interesse jetzt schonmal an!! ;)

    Das "Geheimniss" des Ausmessens hat sich mir noch nicht ganz erschlossen. Ich hatte bisher nicht soviel zum messen meist war es nur ein wenig Garn von der Handspindel. Ich wünsch dir gute Nerven für deine Aufgabe :)
    Ich hatte einmal das Glück dieses Set bei Ebay zu ersteigern: http://yasminundwinged.blogspot.de/2008/01/ein-schatz-ein-schatz.html Die Haspel ist recht einfach gemacht. Zwei der Stäbe hat mir meine Mutter als Ersatz gebastelt. Und die Stelle an der sich die Haspel dreht ist nur ein Stift und eine Metalhülse die ineinander gesteckt sind. Recht einfach gemacht, falls du jemanden Handwerklich begabten kennst. Ich mach auch gerne mal Detailfotos falls es dich interessiert.

    AntwortenLöschen
  2. Das täuscht etwas :) Die Nadeln sind 4,0mm und das Garn (Drops Karisma) hat 110m auf 50g, das finde ich schon relativ dick. Über meinen Bobbes passt es jedenfalls.
    Die Federleichtgewichtjacke dümpelt vor sich hin.. Ich bin nicht ganz zufrieden damit und sie zickt auch etwas rum. Deswegen lassen wir uns im Moment lieber in Ruhe und reden später nochmal drüber.

    Ich wickel das Garn immer über die Niddy Noddy, messe danach den Strang aus (wieviel m ist einmal außenrum), zähle dann die Windungen durch und multipliziere beides miteinander. Ist nicht super genau, aber für meine Zwecke reicht es. Irgendwann lege ich mir auch so einen fancy Tacho zu, der mir das schon beim wickeln mitmisst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jip genau die gleiche Supermethode wende ich auch an nur das es bei den ersten Versuchen mein Wäschekorb aus Holz war und kein dafür vorgesehenes Utensil. ;) Was der Sache keinen Abbruch tut nur die errechneten Zahlen werden sehr krum *g*
      Was ich allerdings noch nicht rausbekommen habe ist wie ich ein Garn (bspw gekauft), Gramm genau (in 100g Stränge) wickle. Falls das überhaupt geht... Obwohl muss ja, irgenwie, oder?

      Löschen
  3. Puh, das ist echt das Hauptproblem beim Stricken, nicht wahr? Ich kann auch nicht erst anfangen, die warmen Sachen zu stricken, wenn es kalt wird! Also muss ich mich mit meinem Strickkleid ans Fenster setzen oder spätabends stricken, wenn es erträglicher geworden ist. Zum Glück bin ich bald fertig!
    Wie wird denn der Sommer in Tromso aussehen? Hast du eine Skizze, oder eine Anleitung als Vorlage?

    AntwortenLöschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).