Dienstag, 16. Oktober 2012

Heimkehrer

Jetzt ist der Urlaub schon fast einen Monat her und ich habe es erst heute geschafft, endlich mal Bilder zu bearbeiten.. zumindest die, die wir von dem Pullunder gemacht haben, den ich - zugegeben - extra für diese Tour gestrickt habe.
Hat sich auch gelohnt, ich hatte das Teil an mindestens drei von neun Tagen an, was (nicht nur ;)) daran lag, dass wir jedes gute Wetter ausnutzen und Fotos davon machen wollten, sondern weil es einfach echt bequem, warm und schön ist. Mit Norweger-Rundpasse* fühlt man sich auch gleich ein bisschen weniger ausländisch.


Da sitzen wir gerade im Bus und warten auf die Abfahrt. An diesem Tag haben wir auch die günstigste Methode entdeckt, sich in Norwegen fortzubewegen: Man steige aus einem verspäteten Bus aus, renne zum (wartenden) Anschlussbus und rufe dem Fahrer "Jeg er på rundtur!" zu. Der Fahrer winkt einen in den Bus und fährt los, ohne das Ticket sehen zu wollen. Veldig praktisk!


Aber wartet, ich zieh mal die Jacke aus, dann sieht man mehr..





"Teli, guck mal her!" - "Hä?"



In der Detailaufnahme der Passe sieht man schön, wie toll die Abnahmen im Muster versteckt sind. Am unteren Ende des Musters sind pro blaues-Mittelteildingsi noch zwei weiße Zipfelkreuzchen, am oberen Ende hat man nur noch eins. Die Hälfte der Maschen ist weg und trotzdem hat man nicht das Gefühl, dass im Muster was fehlt. Sowas will ich irgendwann auch mal entwerfen können.


Noch kurz was zu den technischen Daten: Als Grundlage hatte ich die Anleitung der Létt-Lopi Vest von Védís Jónsdóttir (es lebe der Akut), allerdings musste ich wegen abweichender Maschenprobe ein wenig an der Maschenzahl rumspielen. Außerdem habe ich den Rumpf etwas verlängert, worüber sich vor allem die Nieren freuen. Dem Ausschnitt habe ich hinten ein paar Short Rows verpasst, das sieht man auf dem Bild oben etwas. Da hätte ich ruhig noch mehr einbauen können, aber da die Anleitung überhaupt keine vorsah, war ich lieber vorsichtig. Nächstes Mal weiß ich's.
Das Garn ist Karisma Classic von Drops, die Farbkombination habe ich faulerweise bei Sheepurls abgeschaut. Wie schonmal erwähnt sind die Drops-Farbtabellen ein ziemlicher Witz, da sind gute Fotos anderer Leute echt Gold wert. Meine Nadelstärken waren 3,5 für die einfarbigen Teile und 4,0 für alles zweifarbige, diesen Trick hatte ich mal bei Brooklyn Tweed gelernt. Mit zwei Fäden Gestricktes neigt nämlich dazu, sich zusammen zu ziehen, was man gut ausgleichen kann, indem man einfach eine größere Nadelstärke nimmt. Ist zwar etwas nervig, dauernd die Spitzen ab- und wieder dranschrauben zu müssen (vor allem, wenn die aufgedruckten Zahlen auf den Nadeln nicht mehr erkennbar sind), aber das Maschenbild dankt es einem.


So, Jacke wieder an, Reißverschluss zu und dann ab irgendwo hin, wo es zum Beispiel so aussieht


Doch, war schön.. :)


*Die natürlich eigentlich eine Isländer-Rundpasse ist, aber der Effekt ist der gleiche, die Richtung stimmt auch und man muss ja nicht immer so kleinlich sein. Die Fotos hat übrigens - wer hätte das gedacht - der Ninja gemacht.

Kommentare:

  1. tolles teil! mal davon abgesehen, dass rot nicht so meins ist, verspüre ich gerade ein wenig neid. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rot? Meinst du die Haare? Der Körper von dem Pullunder ist nämlich braun ;)

      Löschen
    2. ich hätte das jetzt als erdiges dunkelrot gesehen, aber okay: braun ist auch nicht so meine farbe :D

      Löschen
    3. Die Farbe ist Nr. 56 "dunkelbraun" und etwas meliert, ich nehme an, das ist die normale, ungefärbt braune Farbe des Schafs. Defintiv kein rot ;)

      Löschen
  2. Wun.Der.Schön.
    Nja, und die Létt-Lopi-Vest hab ich auch schonmal abgespeichert. Ist ja nicht so, als hätte ich erst Ufos abzuarbeiten :D

    AntwortenLöschen
  3. Oh, der Pullunder ist aber schön. Ich habe auch einen in Größe 80 geplant, aber ich wage mich nicht so recht an das Muster.
    (Derzeit kämpfe ich noch mit dem Eulen-Zopfmuster, aber es wird langsam)
    Viele Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  4. Hübsches Teil! Sowas hätte ich auch gern, aber irgendwie zu wenig Geduld...

    Ich mag den leicht verwirrten Blick auf dem 6. Bild :)

    AntwortenLöschen
  5. toll, toll, toll! und natürlich besonders vor dem hintergrund! und von meiner mutter noch ein kompliment für deine haare ;)
    linnea

    AntwortenLöschen
  6. oh, der ist wirklich schön geworden. Konnte mir so eine Rundpasse gar nicht als Pullunder vorstellen, aber das geht ja sehr gut!

    AntwortenLöschen
  7. Suuuuuuuperschön. So einen Pullunder bzw. -over würde ich ja auch gerne irgendwann mal stricken können.

    AntwortenLöschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).