Sonntag, 8. November 2009

Farngrün und Blaubeersahnetorte

In letzter Zeit bin ich etwas fotographierfaul geworden, fällt mir auf. Shame on me.. Dabei schaue ich doch selbst so gerne Fotos.

Hedgefairy ("Niiiieedlich!") hatte sich ein Deitalfoto von der Tee-Uhr gewünscht.


Ein total einfaches Stück (entstand ja auch unter Zeitdruck), aber netter Effekt, wenn man nach der Zeit gefragt wird, und außerdem noch kuschlig. Ob man damit auch jemanden hypnotisieren kann? Tick tack tick tack tick tack..

Als nächstes Fotos von Riverbanks. Ausnahmsweise mal echt viele Fotos, da ich mich nicht entscheiden konnte und irgendwie keins so richtig toll geworden ist. Aber fotographiert euch mal selbst von hinten, ohne Spiegel und Selbstauslöser.


Gegenüber der Anleitung habe ich einige Sachen verändert.. Die Zacken weggelassen und unten beim Abschlussmuster einen Rapport hinzugefügt. Da ich keine 6,0 Nadeln hatte, habe ich es in 5,0 gestrickt. Die Kapuze ist jetzt etwas schmal und am Hals ist es trotzdem ziemlich weit. Beim nächsten Versuch würde ich die Kapuze etwas breiter machen, damit mir der Zipfel am Hinterkopf und nicht mittig oben auf dem Kopf sitzt.


Von vorne ohne Kapuze. Sorry für das abgeschnittene Gesicht, auf dem Bild hab ich wirklich blöd geschaut.


Von hinten ohne Kapuze


Nochmal von hinten, da haben meine Haare eine tolle Farbe :D


Seitenansicht.. Der Rand der Kapuze rollt sich immer etwas ein, vielleicht umhäkle ich den noch oder stricke ein kurzes Bündchen dran, mal schauen.. Genug Wolle habe ich noch.


Und zum Schluss noch eins von hinten mit Kapuze

Nachdem ich im Sommer hoffnungslos dem Lacebug verfallen war, verlangt es mir jetzt, wo ich abends generell erst im Dunkeln nach Hause komme, irgendwie nach etwas handfesterem, wärmenden. Deshalb habe ich auch wieder angefangen, Socken zu stricken. Letztens bekam ich von Caro aus einem 5-Knäul-für-25-Euro-Sockenwollenüberraschungspaket zwei Knäul in Farben, die ich so wahrscheinlich nie gekauft hätte, da es so überhaupt nicht meine Farben sind. Das Problem besteht schon seit ich mit dem Sockenstricken angefangen habe: Einfarbig 2re2li stricken ist so furchtbar langweilig, aber für die toll gemusterten und farbigen Socken fällt mir hinterher immer jemand ein, den ich damit beschenken könnte und finde sie zu schade, um sie selbst zu behalten.
So wird es mir mit diesen hier wahrscheinlich auch ergehen


Heute vor einer Woche angefangen, gestern im Zug wurde die erste Socke fertig. In echt sind die Farben sehr viel schöner.. Ich finde, die Wolle sieht aus, als sei eine Katze in eine große Blaubeersahnetorte gefallen.
Das Muster (erkennt man nicht gut, ich weiß) ist von Nutkin, allerdings habe ich wieder einige Sachen verändert.

So, das wars für heute. Die Endpaper Mitts habe ich natürlich vergessen.. Ich hol es nach, versprochen! :)

Kommentare:

  1. Ich werf dir ein Stöckchen zu:
    http://www.lethes-schatten.com/filmstockchen.htm

    AntwortenLöschen
  2. Oh, danke für das Detailfoto!
    Die Uhr ist ja echt knuffig (darf ich die Idee für ein Kissen für mein Marburger Zimmer klauen?).
    Noch zwei Sachen:
    1. Deine Haare sehen auch in echt toll aus und
    2. Der Vergleich mit der Blaubeersahnetorte ist irgendwie cool.

    Bis wahrscheinlich Mittwoch (Mystic Knights! Roaaar!),

    Bronwen

    AntwortenLöschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).