Freitag, 6. April 2012

Gartrix Revolutions

Es ist wieder soweit! Da sich ja schon eine Fortsetzung meiner Abenteuer im wunderbaren Land des Gemüseanbaus gewünscht wurde, hier nun der vorläufig letzte Teil der Gartentrilogie. Was in den letzten beiden Jahren so passiert ist, könnt ihr hier und hier nachlesen.

Gestern Abend waren wir also mal wieder mit Gärtnerblick draußen und haben geschaut, ein wenig gezupft und Pläne geschmiedet. Heute folgte die erste ernsthafte Auseinandersetzung, der verdorrte Kram vom letzten Jahr musste runter. Danach sahen die Beete ziemlich kahl aus..


.. die Schubkarre war dafür umso voller. Den Baumstamm von einer Königskerze mussten wir mit der großen Astschere abschneiden, über alles andere hat sie nur müde gelächelt.


Die Kräuterspirale wurde von allem befreit, was erfroren oder sowieso ein- bzw. zweijährig war, wie zB. den Resten des Färberwaids, der Pimpinelle, der Zitronenmelisse..


.. und leider auch dem Rosmarin.


Zu meiner Freude hat der Lavendel die -20° im Januar doch überlebt und zumindest dem größeren der beiden Thymiane geht es ebenfalls gut.


Auch der Waldmeister hat sich tapfer durchgeschlagen, trotz Maulwurfhügel und Hahnenfußinvasion.


Von den Erdbeeren haben die meisten überlebt..


.. und das Primelchen, das ich mal von meiner Oma geschenkt bekommen habe, blüht sogar schon.


Außerdem habe ich einige Zwiebeln entdeckt, die ich letztes Jahr bei der Ernte übersehen haben muss. Vielleicht gibt das ja dieses Jahr Zwiebelsamen.


Kurz bevor es wieder nach Hause ging, haben wir noch schnell ein wenig Schnittlauch geerntet, der schon wieder in seiner vollen grünen Pracht dasteht, als hätte es keinen Winter gegeben.


Daheim verging ihm allerdings das Lachen, er wurde kurzerhand zerstückelt..


.. und zusammen mit ein paar angebratenen Brotresten in der Suppe versenkt.


Wohl bekomm's und auf ein gutes Gartenjahr!

Kommentare:

  1. Das finde ich eine gute Idee! Leider hat mein Freund nicht viel für Gartenarbeit übrig, sonst würde ich auch sowas anmieten.

    AntwortenLöschen
  2. Da mach ich mit: Auf ein gutes Gartenjahr! Ich bin gespannt, was Du dieses Jahr anstellst ;)

    AntwortenLöschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).