Donnerstag, 6. September 2012

Alle Farben, die ich kriegen kann

Eure lieben Kommentare haben mich dazu ermutigt, der Sparsamkeit und kleine-Brötchen-Backerei ein Ende zu setzen. Nervte mich ja selbst irgendwie.

Die neue Farbpalette im Hause teli umfasst nun 10 Farben, die wichtigen in 50g-Pötten, von den anderen erstmal nur 10g, da muss ich noch entscheiden, welche ich gebrauchen kann und welche überflüssig sind.


Mit diesen 260g lassen sich über 13kg Wolle satt färben, das sollte eine Weile reichen. Außerden habe ich von einigen Farben noch Reste hier.
Den ersten Gehversuch habe ich auf beige-farbener Merinowolle angestellt.


Ich hatte so eine Art Rosengarten im Kopf, mit dunklen, stacheligen Blättern, verholzten Stämmen und dicken, gefüllten Blüten, die sich unter der Last ihres eigenen Gewichts nach unten biegen. 
War sicher nicht die schlaueste Idee, die erweiterte Palette gleich auf nicht-weißer Wolle zu testen, die Ausgangsfarbe beeinflusst das Ergebnis ziemlich. Was sich trotzdem schon recht eindeutig sagen lässt, ist, dass Hot Pink sowohl ziemlich hot als auch ziemlich pink ist. Sollte man wohldosiert einsetzen.


Gefärbt habe ich dieses Mal 300g in einem langen Strang, den man jetzt nach Belieben in zB zwei Mal 150g oder drei mal 100g teilen könnte.

Zwischendurch habe ich auch das Spindelprojekt aus dem letzten Post fertig bekommen.


Ich hatte den Kammzug längs in zwei Stränge geteilt und versucht, sie so zu verspinnen, dass die Farben sich am Ende beim zwirnen wiedertreffen. Hat nur bedingt funktioniert, so dick versponnenes wird bei mir einfach noch sehr unregelmäßig.
Durch chain-ply wären die Farben natürlich besser beieinander geblieben, aber dadurch wäre mir das Garn zu dick geworden und ich hätte einiges an Lauflänge eingebüßt. Dann lieber schleichende Farbwechsel. 


Die 100g Wolle ergaben eine Lauflänge von ca. 135m, das reicht für eine Mütze, zwei Stulpen oder einen schönen Cowl. Man muss ja an den Herbst denken. 


In der Detailaufnahme sieht man die Unregelmäßigkeiten gut, auch wenn ich das Gefühl habe, dass es langsam besser wird.

Jetzt geh ich erstmal packen und dann ab nach Norden, gute Musik hören, CDs verkaufen und hoffen, dass ich bei alledem nicht seekrank werde. Verrücktes Leben.

Kommentare:

  1. Oh ich finde die Mischung gedackte grüntöne mit dem satten pink sehr gut. Auch wenn farben beurteilen am Monitor immer ein Rätselraten ist ;)
    Ich finde es ist sehr gut geworden. Ich kann den Rosengarten direkt vor mir sehen und die Spätsonne die sich schon fast hinter dem Hügel versteckt :)

    Ich finde es immer ultra spannend was beim verspinnen und dann beim verzwirnen aus dem Garn wird. Es ist als würde man auf eine geheime Reise gehen. Ich seh die Mütze schon vor mir *g*

    AntwortenLöschen
  2. Also die erste Wolle sieht auf jeden Fall nach Rosengarten aus, allerdings zugegebenermassen mit ziemlich pinken Rosen.

    Die zweite ist ganz traumhaft.Sie erinnert mich an ein Ferienhaus am Strand, irgendwo in Skandinavien.

    AntwortenLöschen
  3. Wow!
    Ich glaube wenn mich der Winterblues wieder packt, werde ich in diesem Jahr einfach ganz oft deine gefärbten (und versponnenen) Wollen angucken.
    Sooo schöne Farben. Und bei der zweiten Wolle die Farbübergänge sind traumhaft, ich finde die perfekt so.

    Leider hab ich zu wenig Strickerfahrung um mir den Farbvrelauf bei fertigen Stücken vorzustellen, aber so anschauen ist auch sehr nett..

    Grüße,
    twig

    AntwortenLöschen
  4. Als ich bei Frau Fiene vor dem PC saß, fiel mir auf, dass das pink auf Bildschirmen mit anderen Einstellungen viel krasser aussieht als bei mir. So übel wie auf den Fotos ist die Farbe also nicht! Am ehesten der Wahrheit entspricht noch der Fleck auf dem zweiten Bild ganz rechts, aber selbst der übertreibt etwas.

    AntwortenLöschen
  5. Also, ich weiß jetzt zwar nicht, wie sehr meine Bildschirmeinstellungen deinen ähneln. aber bei mir gleicht das ganze Grün das an sich wirklich sehr knallige Pink ziemlich gut aus. Von den Farben her erinnert es mich irgendwie total an einige Monet-Garten-Bilder, die meine Eltern rumzuhängen haben.

    AntwortenLöschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).