Samstag, 4. Januar 2014

Immer der Reihe nach

Willkommen im neuen Jahr! Ich hoffe, ihr hattet ein paar schöne, ruhige Tage und seid gestärkt für eine Rundum-Aufholaktion. Da ist einiges an Fotos liegengeblieben in der Vorweihnachtszeit und ein paar neue Projekte habe ich auch fertig, aber, wie der Titel schon sagt: Eins nach dem anderen.

Erstmal will ich Bilder nachreichen von etwas, das ich schon letztes Jahr zu Weihnachten verschenkt habe. Die neverending Häkelgardine für die ninjaelterliche Küche.
Zuletzt davon berichtet hatte ich im November '12. Wie geplant hatte ich das Teil pünktlich an Heiligabend nachmittags fertig, sodass es abends quasi noch lauwarm unter dem Baum lag. Für Fotos war dann natürlich keine Zeit und so hab ich erst dieses Weihnachten daran gedacht, mal die Kamera mitzunehmen und die Pracht zu fotographieren.


Für die großen Fenster habe ich zwei gleiche Teile mit je sieben Rapporten (Rapports? Rapportae?) gehäkelt. Das Garn ist ganz normales Filethäkelgarn, die Nadelstärke war, soweit ich mich erinnere, 2,0mm.



Für meinen Geschmack hätte sie noch ein bisschen länger sein können, aber erstens wäre ich dann wahrscheinlich bis heute nicht fertig und zweitens sehe ich sie ja nicht so oft. Außerdem muss man ja noch das Autokennzeichen des Falschparkers und die neue Freundin des Nachbars erkennen können. Dorfinstinkt ahoi, zum nächsten Geburtstag gibt's dann ein Kissen für die Ellbogen.


Das kleine, aber sehr lange Fenster unter den beiden großen hat auch eine Gardine bekommen, die allerdings mehr dekorativen Charakter hat. Hier hatte ich dünneres Garn (warum, weiß ich auch nicht mehr so genau), verhäkelt mit Nadelstärke 1,75mm.
Die Motive stammten übrigens aus einem Heft, das mir damals Kathi von Kochfrosch mit lieben Grüßen ihrer Mutter überließ.

Ich hätte gerne noch ein Foto vom Gesamtbild gemacht, aber dafür hätte ich die halbe Küche ausräumen und diverse Lampen abhängen müssen, weil da immer Kram vor den Fenstern steht. Ich musste mich sowieso beeilen mit den Fotos, sonst hätte meine Schwiegermama noch mit Fensterputzen angefangen, weil so kann man das ja keinem zeigen. Und da ich das unbedingt vermeiden wollte, müsst ihr eben mit Detailbildern leben. Geht auch, oder?

Kommentare:

  1. Aber die Fenster sind doch geputzt ;-)
    Eine Gardine häkeln habe ich für dieses Jahr auch auf der ToDo-Liste. Im Moment stöbere ich noch nach einer Vorlage.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Find ich auch, aber Mütter sind da bekanntermaßen manchmal etwas komisch.

      Die besten Vorlagen findet man mMn in alten Zeitschriften aus den 80ern. Schau mal in der städtischen Bücherei oder bei eBay, die Motive von damals finde ich viel schöner als den ganzen "trendigen" Kram von heute.

      Löschen
  2. Aah, ich erinnere mich! Ganz schön viel Arbeit hast du dir da gemacht. Und noch viel schöner, dass das Endergebnis auch wertgeschätzt wird und wirklich jeden Tag im Blick hängt :)

    AntwortenLöschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).