Montag, 8. Juli 2013

Wieder mal Wolle

Wolle! Gab's schon lange nicht mehr.

Ich war in letzter Zeit etwas färbefaul, was auch daran lag, dass ich vorher immer die Küche hätte putzen müssen. Jetzt habe ich wieder etwas Luft und mit der neuen Kamera machen Fotos auch endlich wieder Spaß. Deswegen - passend zur Tour de Fleece - Spinnfutter (und ein bisschen Garn)!


Zweimal Polwarth gemischt mit Seide (75/25), die gleiche Basis wie hier und hier. Die beiden Stränge haben jeweils ca. 120g und sind schön fröhlich frühlings-grün. Ein paar dunklere Stellen sind auch dabei und ein kleines bisschen türkis, aber der Grundton bleibt ein schönes saftiges grasgrün.



Dann jeweils zweimal Blue Faced Leicester, oben pur, unten gemischt mit Nylon (70/30). Auf dem unteren Bild sind die Farben besser getroffen, wie man sieht probiere ich immer noch rum. Die puren Stränge haben jeweils ca. 125g, die gemischten ca. 150g. Stellt euch Meeresfotographien in Reisekatalogen vor. Himmelblau, ein paar zerfranste Wölkchen, leicht grünlich schimmerndes Wasser und ein paar glitzernde Nylon-Fischis.


Außerdem hätten wir noch zweimal Polwarth in schönen Petrol-Tönen. Hier habe ich mich auf monochrome Farbabstufungen beschränkt, dazu kann man also gar nicht soviel sagen.. irgendwie kommen ich immer zu dieser Farbe zurück. Die beiden Stränge haben jeweils ca. 125g.


Etwas gewagter und definitiv außerhalb meiner Comfort-Zone sind die beiden hier. Die Mischung besteht aus BFL und Seide (70/30), beide Zöpfe haben gut 130g.
Da hätten wir tolles sonnenblumengelb, mohnblütenrot, veilchenviolett und stockrosendunkellila, dazwischen ein bisschen meloneneisfarben und ein paar Tupfer quietschepink. Quasi ein Blumengarten ohne Grün unten dran. Mal wieder so ein Fall, bei dem ich ständig die tollen Schattierungen bewundern könnte und trotzdem nicht weiß, ob es mir in seiner Gesamtheit wirklich gefällt. Sieht versponnen aber sicher super aus.

Zum Schluss noch ein bisschen Garn:


Hier haben wir die bekannte und bewährte Mischung aus BFL und Nylon, die es auch schon in drei anderen Farben gab. Diesmal also sonnengelb-semisolid (welch hübsche Alliteration!). Sowas ähnliches habe ich auch schon mal gefärbt, diesmal ist die Farbe aber etwas gleichmäßiger und auch wärmer.
Von dunkelgrau und rot sind übrigens noch jeweils ein Knäul da, man könnte sich also prima einen riesigen Deutschland-Schal daraus stricken. Oder man kombiniert das gelb mit rot und grün und macht sich eine gigantische Rastafari-Mütze, in der garantiert alle Dreads Platz haben. Oder man verstrickt das Garn alleine und freut sich im Winter über Sonnenschein an den Füßen.

Die Schätzchen sind alle zur Adoption freigegeben, schaut einfach mal in meinem Stash bei Ravelry vorbei oder schreibt mir eine Mail. 

Kommentare:

  1. Hach, so schön! Ich habe dir gleich mal bei ravelry geschrieben.... :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke danke :) Antwort ist schon unterwegs :D

      Löschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).