Donnerstag, 17. November 2011

Catkin-Frust

.. und nicht nur das.

Ich war schon bei der vierten Reihe des dritten Teils angekommen. An diesem Punkt hat man so 500+ Maschen auf der Nadel, da dauert es selbst bei einem einfarbigen Muster schon seine Zeit, bis man auch nur eine Reihe gestrickt hat. Wie es mit zwei Farben, seltsamen Zunahmetechniken und Mini-Zöpfen aussieht, könnt ihr euch vorstellen. Für die, die es nicht können: Es dauert LANGE. Nicht "fünf Minuten"-lange, sondern eher "dreiviertel Stunde"-lange.
Tja, und dann fiel mir ein Fehler auf. Es war nur was kleines, nicht besonders auffällig, vielleicht hätte Anny es gar nicht bemerkt. Aber ich sah es und es störte mich extrem. Nicht nur, weil Anny sich das Tuch über 40 Euro für Material kosten lässt, sondern auch aus Prinzip. Ich stecke da soviel Zeit und Arbeit rein, das soll ordentlich werden.
Also auftrennen bis zu einer Reihe, die vor Farbwechseln, Verkreuzungen, Zu- und Abnahmen nur so strotzt. Dass das nichts wird, hätte ich mir denken können. Ich verlor immer mehr Maschen, von denen ich spontan nicht genau wusste, ob sie rechte oder linke sein müssen und wo sie überhaupt hingehören. Selbst einen Hilfsfaden einzuziehen scheiterte. Nach zweieinhalb Stunden war ich so frustriert, dass ich die Nadeln komplett rausgezogen habe (500 Maschen!). Jetzt nehme ich sehr viel weiter unten im grünen Chevron-Teil mit einer dünnen Nadel die Maschen wieder auf, bevor ich den Rest bis zu diesem Punkt aufziehe. Dann muss ich noch schauen, dass ich auch keine Masche vergessen oder verloren habe und herausfinden, in welcher Musterreihe ich mich befinde. Und dann von dort aus alles nochmal stricken. Wehe mir, wenn ich den gleichen Fehler dann nochmal mache.

Ich hätte euch ja gerne mit einem Foto an diesem Elend teilhaben lassen, aber dank eines ziemlich ätzenden Hardware-Problems kann ich im Moment keine Bilder von der Kamera auf den Rechner ziehen. Kann ja nicht angehen, dass Dinge einfach mal funktionieren ;)

Kommentare:

  1. Aaach, wie ärgerlich!

    Lass dich nicht entmutigen (weder von der bösen Technik, noch vom Stricken! ^^)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie gemein! Wenn es schiefläuft, dann so richtig, oder? Och menno, das tut mir so leid, daß in diesem Catkin scheinbar der Wurm drin ist! :(

    AntwortenLöschen
  3. Du bist nicht umsonst Schutzheilige der Stricknadeln (vielleicht ist das grade dein Martyrium oder so), du kriegst das wieder hin.
    *kuschel*

    AntwortenLöschen
  4. @ Anny: Als ob du was dafür könntest, dass ich zu blöd zum stricken bin ;)

    AntwortenLöschen
  5. Iiih bäh, diese Frustteile kenn ich. Ich hab einen Schal den ich noch nicht mal über die erste Reihe hinaus geschafft habe. Ich war zu blöd zum anschlagen und stricken... ;) Dieses Wochenende folgt der 4te Versuch.
    Du bist also nicht alleine, Herrausforderungen an denen wir wachsen, oder? ;)
    Neuer Tag, neuer Versuch. Das hilft bei mir manchmal ganz gut ;) Viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  6. oh, das klingt übel! und ist ein grund, weshalb ich solche gigantischen projekte gar nicht erst beginne :o. die wolle ist übrigens richtig schön, ich muss mir nur noch einen verwendungszweck ausdenken...
    linnea

    AntwortenLöschen
  7. auje.. das klingt gruselig. Das das Teil nicht das einfachste ist, ist ja allgemein bekannt, aber ich zweifel grade daran, ob ich es mir jemals vornehmen sollte.

    AntwortenLöschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).