Samstag, 5. Oktober 2013

Plain walking

Beim Blick in den Kleiderschrank fiel mir auf, dass es dort noch zwei Paar Socken gibt, die ihr nicht kennt.
Wer schon länger mitliest, weiß bestimmt, dass ich zwar sehr gerne aufwändige Muster in Socken stricke (die hier zB., oder diese da), selbst aber am liebsten den Typ "2re2li" trage. Deswegen suche ich schon länger nach Mustern, die möglichst schlicht aussehen und trotzdem stricktechnisch etwas Abwechslung bieten.


Die hier sind erst vor einigen Tagen fertig geworden. Das Knäul war von Opal und stammt aus den Tiefen des Wollvorrats, ich glaube, das habe ich mal bei meiner Oma mitgenommen. Wäre farblich nicht die erste Wahl, wenn ich Garn kaufen ginge, aber da es nichts gekostet hat, die Qualität in Ordnung ist und man in nächster Zeit sowieso eher lange Hosen tragen wird, will ich mich nicht beschweren. Ihr seht, was Fußbekleidung angeht, denke ich eher pragmatisch. These socks are made for walking.


Die Anleitung nennt sich Simple Skyp Socks und stammt von Adrienne Ku, für Ferse und Spitze habe ich allerdings auf bewährte Standardmethoden zurückgegriffen. Ich finde es übrigens ganz nett, dass sich bei diesen Socken Muster und Farbe nicht gegenseitig behindern. Ein komplizierteres Muster wäre untergegangen, ein ganz schlichtes hätte langweilig gewirkt. So kommt jeder auf seine Kosten und alles ist fein.


Die hier sind schon älter, die habe ich tatsächlich schon im März angefangen, als Ablenkung, als mein Monitor gerade hinüber war. Kann gar nicht glauben, dass das schon so lange her gewesen sein soll.


Das Garn ist selbstgefärbt, die Anleitung stammte von Erica Lueder. Nur rechte und linke Maschen, gerade interessant genug, um nicht aus Langeweile aufzugeben.


Sie sehen nicht mehr ganz so jungfräulich-glatt aus, was daran liegt, dass ich sie zwischendurch schon getragen (und gewaschen) habe. Aber die Farben strahlen immer noch ganz wunderbar und bequem sind sie auch. Was will man mehr.

Habt ihr evtl. Tipps oder Anleitungen parat, wie man dem Problem der schlicht-langweiligen Socken begegnen könnte? Mittlerweile entwerfe ich ja auch gerne mal selbst Muster, aber für schöne Anregungen bin ich immer zu haben.

Kommentare:

  1. Liebe Teleri,
    ich liebe es Socken zu stricken.
    Aus Deinem Post gefallen mir die zweiten Socken am besten!

    Das Thema mit den einfachen Mustern kenne ich gut.
    Deshalb habe ich mich über die Musterveröffentlichungen von Frau Strickloft gefreut. Die Mustersammlung (Teil 1 und 2) der Badischen Lehrfrau bietet eine Fülle an einfachen Mustern!!
    Diese Muster habe ich zum Teil auf Socken festgehalten und auch Anleitungen dazu geschrieben, die kostenlos in meinem Blog oder bei Ravelry zu finden sind.
    Liebe Grüße
    Cindy

    AntwortenLöschen
  2. Ich stricke sehr gerne das Reiche und Rippchen-Muster
    http://strickpraxis.wordpress.com/2009/06/16/das-erste-weihnachtsgeschenk/
    oder Mojos.
    Bei ravelry findet man auch einige simple Anleitungen die nur aus rechten und linken Maschen bestehen.

    chastity64

    AntwortenLöschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).