Samstag, 18. September 2010

Im Frühtau zu Beete

Mittlerweile wird es nicht mehr nur abends schnell frisch, auch morgens kann es trotz Sonnenschein empfindlich kühl sein, vor allem wenn man vom Morgentau durchweichte Turnschuhe anhat. Ich war heute Morgen nämlich noch vor dem Frühstück im Garten, habe Karotten geerntet, zwei Sorten Salat gesät und Knoblauch gesteckt. Die Möhren sind alle ziemlich mickrig, ich befürchte, die, die bis jetzt nicht groß und dick geworden sind, werden es auch nicht mehr. Ein paar stehen noch im Beet, aber die "Haupternte" ist wohl rum. Für einen Karottenkuchen morgen reicht es aber hoffentlich.


Eben war ich nochmal da, um endlich mal die lange überfälligen Fotos nachzureichen.


Die Kräuterspirale hat sich schon sehr verändert, wenn man bedenkt, wie sie am Anfang aussah. Rechts an der Wand, die der Nachmittagssonne zugewandt ist, müsst ihr euch noch 3 oder 4 junge Zauneidechsen vorstellen. Als ich kam, waren sie leider schon schlafen gegangen, aber ich kann euch sagen, die sind SO putzig. Im Moment ca. 8cm lang (mit Schwanz) und kein bisschen scheu. Mein Finger schien ihnen allerdings nicht so zu schmecken.
Den Lavendel habe ich schon zurückgeschnitten, alles andere kann noch geerntet werden.


Hier das Karotten/Zwiebelbeet mit neu gesätem Salat. Unten sind auch noch zwei Fenchel, die habe ich aus Platzgründen ausquartieren müssen. Ich hoffe, der Salat wird noch was.


Und das andere Beet. Oben standen bis vor kurzem die Tomaten, jetzt keimt da hoffentlich bald der Feldsalat. Weiter unten habe ich fast eine komplette Knoblauchknolle im Boden versenkt (natürlich vorher in einzelne Zehen geteilt), meine Oma meinte, das mache man am besten schon im Herbst. Unten links auf dem Bild die Kartoffelpflanze, die langsam verdörrt, sprich die Kartoffeln sind fast fertig. Auf die freu ich mich ja schon ziemlich :)


Eigentlich mehr zum Spaß und als psychologische Barriere gegen Ungeziefer (Menschen, die Wege als solche nicht erkennen können oder wollen und gerne in anderer Leute Gärten randalieren) habe ich diese Erbsen gesät. Da erwarte ich gar keine Ernte, aber es ist trotzdem lustig, dass die jetzt noch blühen.

Beim Gras schneiden habe ich dann noch zwei, ich sag mal, "Zahngäste" entdeckt.
Ein mir unbekannter Pilz (mit Pilzen kenne ich mich gar nicht aus und lasse sie deshalb lieber in Ruhe)..


.. und eine Königskerze, die seelenruhig aus dem engen Spalt zwischen Weg und Mauer rausexplodiert ist. Es sind auch noch an anderen Stellen im Garten welche gekommen, aber dort werde ich sie wohl ob der Größe, die diese Dinger entwickeln können, wegmachen.



So.. Sollte jemand Interesse an diversen getrockneten Kräutern oder Samen haben, meldet euch. Vor allem Ringelblumen, Dill und (ordentlich scharfe) Radieschen haben wir sehr viel.. wäre schade, wenn das alles schlecht würde, soviel könnte ich gar nicht säen.

In diesem Sinne.. falera.

Kommentare:

  1. Eure Kräuterspirale hat sich ja toll gemacht!
    Meinst du, Radieschen kann ich auch in einem Topf/Balkonkasten anbauen? Falls dein Gärtnerdaumen ja sagt, würd ich glatt ein paar der Samen nehmen (Ringelblumen nehm ich auch)!

    AntwortenLöschen
  2. Achja, falls die Möhren für nen Möhrenkuchen nicht reichen: Ich habe heute diese Muffins hier gebacken: http://www.kuechengoetter.de/rezepte/Kleingebaeck/Guten-Morgen-Muffins-182237.html, da kommen nur 200 g Möhren rein (also gerade mal zwei) und die sind wirklich lecker geworden :).

    AntwortenLöschen
  3. Dein Garten sieht sehr ... organisch aus.
    Das gefällt mir!
    Freut mich dass alles so schön wächst, und ich drücke dir die Daumen für den Salat :)

    Schöne Grüße an die Eidechsen
    (Memo an mich: brauche Trockenmauer)

    AntwortenLöschen
  4. Ob Radieschen im Topf gedeihen, weiß ich nicht. Da würde ich sagen: Probier es aus. Du bist auf jeden Fall notiert für ein kleines Päckchen Feenstaub äh Sämereien.

    AntwortenLöschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).