Dienstag, 26. Juni 2012

Farbtherapie

Eben habe ich mich in meinem Zimmer umgeschaut und festgestellt, mein Leben ist stressig geworden. Draußen lacht die Sonne so unschuldig, als hätte sie die ganzen letzten Wochen nichts anderes getan und ich sitze hier und habe eigentlich echt überhaupt keine Zeit, das zu würdigen. Mein Studium hockt wie ein hungriger Geier auf meiner Schulter und glotzt alles, was nach Spaß aussieht, blöde an. Bei der Arbeit pampt man mich an, weil ich in den "Ferien" zwar mehr, aber wohl nicht genug mehr arbeiten kann als im Semester. Und hier auf meinem Schreibtisch quillt alles über vor lauter Kram, ich bin schon froh, dass ich nur für ein Tellerchen mit Keksen und die Teetasse noch Platz gefunden habe. Ja, es ist stressig.

Umso wichtiger ist es, Ausgleich zu schaffen. Am besten welchen, der a) entspannt, b) die zur Verfügung stehenden Mittel nicht zu sehr strapaziert und c) schön ist. Vor allem sollte er schön sein.


Das erste Schöne sind 140g Kammzug aus BFL superwash in diversen Blau-, Gelb- und ganz ganz vielen Grüntönen.


Erinnert ein bisschen an algen- und moosbewachsene Tümpel im Urwald, blaue Schmetterlinge und riesige weiße Orchideenblüten.

Das zweite Schöne ist in vielerlei Hinsicht noch schöner, auch wenn das hier vielleicht noch nicht so rauskommt.


Erstens wurde es genau so, wie ich es mir vorgestellt habe.


Zweitens hat es eine wundersame Verwandlung und eine große Reise vor sich.


Und drittens bekomme ich im Gegenzug etwas dafür, das in meinen Augen an Schönheit und Kunstfertigkeit meine bescheidenen Versuche, etwas Farbe in die Welt zu bringen, bei weitem übersteigt. Hier fängt die Geschichte an.

Kommentare:

  1. Hui, das klingt spannend!
    Wunderschoene Gruentoene hast du da gezaubert :-)

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Grüntöne. [Darf man "Grüns" sagen...?]

    AntwortenLöschen
  3. Wer die vorlesungsfreie Zeit als "Ferien" bezeichnet hat ja mal leider überhaupt keine Ahnung - in diesem Sinne: lass dich von den Kollegen nicht zusätzlich zum Studium noch mehr stressen!
    Ganz toll, wie die Farben im Garn herausgekommen sind! Hast du Navajo-gezwrint?

    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Blumen *rotwerd*, aber das Garn ist gar nicht selbst gesponnen, sondern gekaufte Sockenwolle (also 4-fädig), selbst gefärbt. Irgendwie süß, dass ihr mir so gleichmäßiges Garn zutraut :D

      Löschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).