Montag, 28. Februar 2011

Zurück zum Tagesgeschäft

Wow, es gab schon lange nichts gestricktes mehr. Wie gut, dass ich da noch einiges im Hemdärmel habe. Als Anfang Februar alles zusammenkam und ich dringend ein Erfolgserlebnis brauchte, habe ich das Garn, das ich vor.. lange mal für Aeolian von Elizabeth Freeman, die übrigens auch Laminaria designt hat, gekauft hatte rausgekramt und endlich mal wieder ein Lacetuch für mich angefangen. Um ehrlich zu sein habe ich mir das absichtlich so lange aufgehoben, nämlich für genau so eine Blödsituation, in der nichts mehr hilft.


Die Inspiration für die Farbwahl kam von diesem Albumcover. Als ich das Tuch das erste Mal sah, wusste ich, dass mein Aeolian nur diese Farbe haben darf. Und wer The Ocean noch nicht kennt, reinhören.

Die Anleitung gibt es für drei verschiedene Größen, ist aber modular, sodass man problemlos mehr oder weniger der einzelnen Rapporte stricken kann, um das Tuch den eigenen Wünschen und Garnkapazitäten anzupassen. Um letzteres hatte auch ich mir Gedanken gemacht, das kleine Tuch war mir zu klein, für das ganz große hatte ich nicht genug Garn. Aber zum Glück gibt es Ravelry und Leute, die das gleiche Tuch aus der gleichen Menge des gleichen Garns gestrickt haben und an deren Aufteilung der Muster ich mich orientieren konnte.


Letztendlich habe ich mich für sechs Mal Yucca Chart und einmal Agave Chart entschieden, obwohl letzterer viele Nupps enthält. Achja, das muss ich euch noch beichten: Ich mag Nupps nicht. Nichtmal, weil ich sie nicht hübsch fände, sondern einfach weil sie doof zu stricken sind. Man muss höllisch aufpassen, dass man den Faden locker genug lässt und in der Rückreihe bricht man sich dann trotzdem einen ab, wenn man die Maschen wieder zusammenstricken will. Nein, Nupps sind nicht meine Freunde.


Aber noch weniger meine Freunde sind Perlen, die mag ich definitiv nicht in meinen Strickstücken haben. Deswegen habe ich zähneknirschend in den sauren Apfel gebissen und das Perlenmuster am Anfang des Edge Set-up Charts (den seht ihr auf dem Bild) gegen Nupps ersetzt, denn ganz ohne sähe doch etwas langweilig aus. Zum Glück habe ich jetzt erstmal eine Weile meine Ruhe vor den Teilen.


Besonders hübsch an Aeolian finde ich übrigens das Mittelstück. Da hapert es oft bei Dreieckstüchern, entweder weil der Designer zu faul war, sich was hübsches auszudenken, oder weil er es nicht konnte. Nicht, dass ich es besser könnte, aber ich finde, beim Mittelstück und den Ecken des Edge-Parts zeigen sich erst Raffinesse oder Plumpheit eines Designs.
Just my two cents.

Kommentare:

  1. Sehr sehr hübsch. Vor allem auch die Farbe. Ist das für Dich? Wird nämlich einen wunderbaren Kontrast zu Deinen Haaren geben.

    Bevor ich mich in Schwärmerein ergebe hier der Grund warum ich mich aus den Untiefen des "nur still lesen" herauswage: Hast Du es schon mal mit gehäkelten Nupps versucht? Geht sehr viel einfacher und auf der Rückseite muss man es dann gar nicht mehr verkrampft zusammen stricken.

    Tanya, bewundernd, nachfragend, eventuell Tips gebend.

    AntwortenLöschen
  2. Wieder mal ein absolutes Traumstück!

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das ist dieses Mal für mich :) Das nächste Laceprojekt wird aber bestimmt wieder für jemand anderen, ich kann alleine gar nicht soviel tragen, wie ich stricken möchte.

    Gehäkelte Nupps? Noch nie gehört :D Aber danke für den Tipp, muss ich mir mal anschauen. Allerdings stört zwischendurch die Häkelnadel greifen müssen bestimmt auch den Strickfluss, das finde ich bei Cables schon immer so nervig. Aber ausprobieren werd ich es trotzdem :)

    AntwortenLöschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).