Freitag, 2. Dezember 2011

Acer Velleris

Für alle, die Latein können: Ich kann es nicht. Und es ist mir auch ein bisschen peinlich. Aber schaut mal, was ich tolles gebastelt habe!

(Foto Ninja, Bearbeitung ich)

Wenn Unidozenten doch auch so einfach zu beeindrucken wären.. Wir lebten in einer schöneren Welt.

Der Filzschlüsselanhänger, von dessen Entstehung ich hier schon berichtet habe, ist fertig. Er ist ca. 5,5 x 8cm groß und besteht aus südamerikanischer Merino. Beim kleiner filzen haben die Konturen des Blatts ein wenig gelitten. Das ließe sich zwar mit der Nadel und etwas Wolle leicht beheben, aber ich wollte, dass die Rückseite einfarbig grün bleibt und bisher kenne ich keinen Trick, mit dem man verhindern kann, dass die Farbe beim nadelfilzen auf die Rückseite "durchfilzt". Wahrscheinlich ist es ganz einfach und die Erfahreneren unter euch lachen sich ins Fäustchen, weil ich noch nicht selbst darauf gekommen bin. Aber wo bliebe denn der Spaß, wenn man nichts neues mehr dazulernen könnte?

Einen schönen 2. Advent und esst nicht soviel Kekse, der Kakao muss schließlich auch noch reinpassen :)

Kommentare:

  1. Ooh, das ist schön geworden. :) Und die Technik nennt sich Nadelfilzen?

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe eine Kombination aus nadel- und nassfilzen verwendet. Nassfilzen ist das mit dem heißen Wasser und der vielen Seife, fürs nadelfilzen braucht man Filznadeln, das sind dünne spitze Nadeln mit Widerhaken, die fürchterlich wehtun, wenn man sich selbst damit piekst ;)

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deine Antwort. Filzen kommt auch noch auf die Liste dessen, was ich mal ausprobieren möchte. :)

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ein Herbstblatt! Das mag ich :)

    Aber was soll die Überschrift denn bedeuten? "Das Spitze der Wolle"? Wenn eine Filznadel gemeint ist: die Nadel heißt acus ... *grübel*

    AntwortenLöschen
  5. @Stefanie: "acer" soll wohl der lateinische Name für "Ahorn" sein. Ich wollte sowas wie "wollener Ahorn" kreieren, aber wie gesagt.. Isch nixe Latein :D

    AntwortenLöschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).