Freitag, 6. Mai 2011

Alle zwei Jahre wieder..

Mein altes Mäppchen platzte aus allen Nähten, also habe ich mir kurzerhand ein neues genäht.


Mittlerweile habe ich fast das Gefühl, ich arbeite die absichtlich etwas schlampig, damit ich mir ab und zu ein neues machen kann.
Diesmal ist das Material Filz. Um genau zu sein eine graubraune Basis aus Blue Faced Leicester (seit einiger Zeit meine Lieblingswolle) mit einer dünnen Schicht selbstgefärbter Merino darüber. An manchen Stellen schimmert das grau etwas durch, was ich aber nicht schlimm finde. Im Gegenteil, dadurch bekommt die Farbe mehr Tiefe und es sieht lebendiger aus.


Da der Filz etwas dünn geraten war - ich bin immer so geizig beim Wolle auslegen - musste noch ein Futter her. Das besteht aus einem alten Ikea-Kissenbezug, aber fragt mich bitte nicht, wo der dazugehörige Deckenbezug abgeblieben ist.


An den Kanten sieht man, dass ich weder Reißverschlüsse noch füttern gut kann, und dort wo beides aufeinandertreffen soll, tue ich mir immer besonders schwer. Zumal der RV ja die meiststrapazierteste Stelle bei sowas ist. Mal schauen ob es auch so lange hält wie das letzte.

Kommentare:

  1. [quote]
    Mittlerweile habe ich fast das Gefühl, ich arbeite die absichtlich etwas schlampig
    [/quote]

    Deshalb nennt man solche Dinger ja auch "Schlampermäppchen" ...

    AntwortenLöschen
  2. Mit der Wolle gibt das einen wirklich schönen Effekt. Tolle Idee :) !

    AntwortenLöschen

Vergesst nicht, dass die Kommentare erst zu sehen sind, nachdem ich sie freigeschaltet habe. Das dient sowohl eurem als auch meinem Schutz (vor allem vor Spambots).